Joseph Sharp: Quitting Crystal Meth
Kapitel 5 S. 73 von 99

Bleib in Bewegung – Erkläre der Langeweile den Krieg

Langeweile ist der große Feind des Cleanseins. Lege Dir einen Kalender an und knall ihn ordentlich mit interessanten Unternehmungen voll. Triff Dich mit Deinen cleanen Freunden und Freundinnen, so oft es geht. Geht Kaffee trinken, verabredet Euch zum Essen oder geht ins Kino. (Wenn Du wie die meisten Meth-User warst, dann warst Du wahrscheinlich ewig nicht mehr gepflegt essen). Hier sind noch ein paar weitere Ideen:

  • Werde freiwilliger Helfer in einem Projekt, das Dich interessiert. Das ist toll, weil es Dich nicht nur beschäftigt, sondern Dir auch das Gefühl gibt, etwas Sinnvolles zu tun und Dein Selbstwertgefühl anhebt.
  • Besuche einen Kunst-Kurs oder eine sonstige Gruppe, die sich regelmäßig trifft.
  • Gehe zu (mehr) Selbsthilfeangeboten (als Du es gerade schon tust). Übernimm Verpflichtungen und Organisatorisches bei diesen Meetings.
  • Gehe ins Fitnesscenter oder mache einen Yoga-Kurs.
  • Fang irgendwas Kreatives an, z.B. malen, schreiben, tanzen, singen oder was immer Dir einfällt.

Du verstehst, worum es hier geht. Um Beschäftigung! Mach Pläne, füll Deinen Kalender und halte die Termine dann auch ein. Ein altes Sprichwort besagt: „Müßiggang ist aller Laster Anfang“. In diesem Fall stimmt es tatsächlich. Also erkläre Langeweile und Trägheit den Krieg!