Joseph Sharp: Quitting Crystal Meth
Kapitel 5 S. 69 von 99

Rechtfertigungen für einen erneuten Konsum verzehnfachen sich

Ich kann es nicht oft genug sagen: Du befindest Dich in der Phase, in der die meisten Rückfälle passieren – und das hat einen Grund. Dein Körper produziert nun nicht mehr die Mengen an Dopamin, wie während der Phase, als Du Dich noch wie „im siebten Himmel“ fühltest. Du läufst gegen eine biochemische Mauer in Deinem Gehirn und nur Geduld und Zeit können dein Problem lösen. Aber Dein Gehirn schreit nach mehr Crystal, und Deine Abhängigkeit klinkt sich mit ein paar tollen Ausreden und Rechtfertigungen in die Diskussion ein – warum jetzt ein guter Zeitpunkt ist, „nur ein bisschen zu konsumieren“ oder „nur einmal noch“ zur Linderung der Langeweile und der Einsamkeit. Hier findest Du ein paar der beliebtesten Rückfallausreden:

Es ist nur dieses eine Mal.

Ich bin jetzt 3 Monate clean, höchste Zeit für eine kleine Belohnung.

Wenn das Leben weiter so mies läuft wie jetzt, kann ich auch wieder anfangen zu konsumieren.

Ich kann ruhig mit einem alten Freund abhängen. Wenn er vor mir konsumiert, werde ich stark sein und nichts nehmen.

Mein Sexpartner kann ruhig konsumieren, ich bin stark genug zu widerstehen.

Es ist nur das eine Mal, es wird mir nichts ausmachen.

Eine kleine Line um fit zu werden, ist nicht dasselbe, wie das Zeug zu rauchen oder zu spritzen.

Niemand wird es erfahren, wieso nicht nochmal konsumieren? Nur das eine Mal.

Ich will Dich nochmal daran erinnern, dass Du eine Krankheit hast, die versucht Dich zu überzeugen, dass Du sie nicht hast.