Joseph Sharp: Quitting Crystal Meth
Kapitel 2 S. 18 von 99

Essen, Appetit und viel Schlaf

Du wirst an irgendeinem Punkt sehr hungrig werden, einfach weil Du in den letzten Tagen kaum etwas Richtiges gegessen hast. Hast Du anfangs keinen Appetit, dann trinke wenigstens genug. Dein Appetit wird schnell zurückkommen, und zwar mit aller Macht.

Du wirst viel schlafen müssen und das ist gut so. Ein "zu viel" an Schlaf gibt es in den ersten Tagen oder auch Wochen nicht. Mehrere Tage durchzuschlafen und nur aufzustehen, um aufs Klo zu gehen oder schnell etwas zu essen, ist nicht ungewöhnlich. Nochmal: Abhängig davon wie lange und wie intensiv Du konsumiert hast, wird Dein Schlaf-Marathon einige Tage bis eventuell mehr als einen Monat andauern.

In dieser Phase kommt für viele der Zeitpunkt, an dem Dir Dein Meth-abhängiges Gehirn einreden wird, Du könntest doch mit einem kleinen Bisschen Crystal dieser körperlichen Erschöpfung wieder entkommen. Die Verlockung ist enorm, und tritt typischerweise nach ein paar Tagen gutem Schlaf auf. So ein typisches süchtiges Denken äußert sich beispielsweise in Gedanken wie dem Folgenden: „Nachdem ich mich jetzt ein paar Tage ausgeruht habe, könnte doch mit einem "kleinen" chemischen Energiebooster alles wieder normal sein“. Wie mir ein Ex-User sagte: "Das Leben, zu dem ich dann immer zurückkehrte, war alles andere als normal. Ich hatte es nie geschafft, mehr als ein paar Tage clean zu bleiben - ich konsumierte dann doch immer wieder, damit ich nicht so furchtbar viel schlafen musste". Die wahre Lösung hier ist nicht: noch mal ein "klein wenig" Meth. Sondern: einfach noch mehr Schlaf. Denk dran, viel Schlaf zu diesem Zeitpunkt Deines Clean-werdens ist super. Du kannst gar nicht zu viel davon bekommen.