Joseph Sharp: Quitting Crystal Meth
Kapitel 1 S. 16 von 99

Einige Worte zu Rückfällen

Wir werden uns im letzten Kapitel meines Buches sehr ausführlich mit Rückfällen beschäftigen und wie Du damit umgehen kannst. Aber hier schon mal ein paar wichtige Worte vorweg: Nicht jede und nicht jeder ist beim ersten Mal erfolgreich. Ich war es nicht. Ich brauchte drei Monate, in denen ich es immer wieder probiert habe, bis ich es endlich geschafft hatte.

Ich könnte eine Menge Gründe finden, aber letztlich ist – für meinen Fall zumindest – die Erklärung dann doch recht simpel: Ich war einfach bei den ersten Versuchen noch nicht wirklich bereit dafür. Es hatte noch nicht „Klick“ gemacht. Obwohl ich am Stock ging und ein geschwollenes Bein hatte, war ich noch nicht richtig am Ende. Aber mir war klar, dass ich mich langsam annäherte. Also probierte ich es über Monate hinweg immer wieder, bis ich tatsächlich erfolgreich aufhörte.

Rückfälle sind sehr häufig, besonders in den ersten 30 Tagen. Das werden vermutlich die härtesten 30 Tage auf dem Weg zu Deiner Abstinenz. Aber lass Dich nicht entmutigen, falls Du rückfällig wirst. So viele Menschen haben es geschafft und Du kannst es auch schaffen. Glaub mir! Es ist nicht einfach, es ist verdammt schwierig. Manchmal folgt Rückfall auf Rückfall, aber am Ende können wir es schaffen.

Wenn Dir jemand sagt, alles sei ganz einfach, dann sagt er nicht die Wahrheit. Für die allermeisten ist es ein verdammt harter Weg. Denk dran, ein Rückfall kann ein Teil Deines Heilungsprozesses sein, vor allem am Anfang. Bleib dran, versuch es immer wieder. Wenn Du schon in einer Selbsthilfegruppe bist, dann erscheine dort immer am vereinbarten Tag, auch wenn Du rückfällig warst. Lass Dich einfach nicht entmutigen, durch nichts und niemanden. Es geht hier um Dein Leben.